Freiwilligenarbeit Peru

Freiwilligenarbeit in Peru: Arbeite auf einer Farm und lerne den Alltag in Peru kennen!

Das Wichtigste zur Freiwilligenarbeit Peru auf einen Blick

  • Alter: Ab 17 Jahren
  • Beginn: Jederzeit
  • Zeitraum: 4 Wochen bis 6 Monate
  • Füttere Hühner und Kühe, pflege Wildpferde, lerne Reiten und stelle selber Käse her
  • Werde Teil einer peruanischen Familie und lerne kulinarische Köstlichkeiten kennen!
  • Lerne nebenbei Spanisch und fühle Dich sicher mit einer deutschsprachigen Ansprechperson
  • Die Arbeitszeiten sind nicht festgelegt - Du hilfst wann und wo Du gebraucht wirst

 

Zur AnmeldungMehr InformationenBroschüre

Reiseland Peru: Interessante Infos zum drittgrößten Land Südamerikas

Bei der Freiwilligenarbeit Peru erlebst Du ein landschaftlich sehr diverses Land. Über die Häfte der Landesfläche Perus sind von Regenwald bedeckt, ein Drittel fällt in den Bereich der Anden und auch die Küstengebiete nehmen einen nicht unerheblichen Teil des Landes ein. In der Hauptstadt Lima lebt rund ein Viertel der Landesbevölkerung, das sind über 8 Millionen Menschen. Europäische Migration spielt zwar in der Geschichte Perus eine wichtige Rolle, dennoch leben nach wie vor sehr viele Ureinwohner im Land deren einzigartige Kultur Du bei einer Freiwilligenarbeit in Peru kennenlernen wirst. Bekannt ist Peru für diverse Sehenswürdigkeiten, die bekannteste ist sicher der Wanderweg zum Machu Picchu, eine Festung der Inka. Chiclayo liegt im Norden des Landes. In direkter Nähe finden sich kulturelle Stätten der Mochica-Kultur wie Pyramiden oder Königsgräber. In Chiclayo ist es das ganze Jahr über warm und sonnig sodass eine Freiwilligenarbeit in Peru jederzeit begonnen werden kann.

Arbeiten in Peru: Wohnen und Aushelfen auf einer landestypischen Farm

Bei einer Freiwilligenarbeit in Peru wirst Du auf einer Farm in der Nähe der Stadt Chiclayo bei einem peruanisch-schweizerischen Ehepaar und deren Tochter arbeiten. An der Nordküste von Peru betreibt die Familie eine Farm mit Pferden, Kühen, Hühnern und Enten. Für Touristen werden Reittouren auf den typischen peruanischen Pasopferden zu Pyramiden aus der Moche-Kultur angeboten, um die Farm erhalten zu können. Zudem helfen sie Pferden, Straßenhunden und Katzen in Not. Sie beherbergen die ausgesetzten Tiere, sterilisieren sie, heilen sie und suchen für sie ein neues Zuhause. Die Farm liegt 5 Gehminuten von einem Dorf und eine Stunde Busfahrt von der Stadt Chiclayo entfernt. Als Volontär wird Dir die Möglichkeit geboten, das Land Peru, seine Einwohner und seine Kultur kennenzulernen. Du erhältst während Deines Aufenthalts einen einzigartigen Blickwinkel auf das peruanische Leben und seine Tradition in der ländlichen Idylle, sogar Käse wird selbst hergestellt! Im Rahmen Deines Aufenthalts kümmerst Du Dich z.B. um die Pflege und das Training der Pferde, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Falls Du kein Interesse an der Arbeit mit Pferden haben, gibt es viele andere Einsatzmöglichkeiten, Hilfe wird immer gebraucht. 

Lerne Spanisch und entdecke die Umgebung: Ablauf einer Freiwilligenarbeit in Peru

Als Freiwilliger in Peru tauchst Du in das echte Leben einer peruanischen Familie ein. Die Mutter ist Schweizerin und der Vater Peruaner. So hast Du die einzigartige Möglichkeit während Deines Aufenthalts Spanisch wie ein Muttersprachler zu lernen und trotzdem eine deutschsprachige Ansprechperson zu haben. Die Mahlzeiten werden mit der gesamten Familie eingenommen, die typisch peruanische Gerichte kocht. Ein ganz zentrales Element ist die Kochbanane, die Du während Deiner Freiwilligenarbeit in Peru in verschiedenen Varianten kennenlernen wirst. Der typische Tag beginnt mit der Fütterung der Tiere, danach ist jeder Tag anders als der vorige. Es fallen immer wieder verschiedene Aufgaben an, um die Du Dich gemeinsam mit der Familie kümmerst. Am Nachmittag kannst Du ausreiten oder Dich anderen Aufgaben widmen. Die Unterbringung erfolgt in Einzel- oder Doppelzimmern je nach Wunsch. Auf dem Grundstück der Farm befinde sich außerdem ein Ranchhaus, in dem die Volontäre wohnen können. Die Wochenenden stehen zu Deiner freien Verfügung. Du kannst Ausflüge in die Umgebung machen und so noch mehr vom Land sehen.

Mach mehr aus Deinem Aufenthalt in Peru: Kombiniere weitere interessante Projekte

Für Tierliebhaber ist die Freiwilligenarbeit in Peru eine sehr gute Wahl. Aufgrund von Visa-Bestimmungen ist ein Aufenthalt in Peru jedoch nur für maximal 3 bzw. 6 Monate möglich. Warum also nicht mehrere Projekte kombinieren? Nach einem Aufenthalt in Peru bietet es sich an, ein paar Wochen im Schildkrötenprojekt in Costa Rica zu verbringen oder die Arbeit mit Pferden auf der Wildpferderanch in Florida fortzuführen. Wer verschiedene Einsatzbereiche kennenlernen möchte, für den käme die Freiwilligenarbeit in Kolumbien in Frage. Diese Option ist besonders interessant, wenn Du vor Deinem Aufenthalt in Peru, Deine Spanischkenntnisse aufbessern möchtest oder erste Grundkenntnisse erwerben möchtest. In Kolumbien erhältst Du Spanischunterricht, der bereits im Programmpreis enthalten ist! Natürlich ist auch eine Kombination außerhalb des amerikanischen Kontinents möglich. Eine beliebte Kombination ist ein anschließender Aufenthalt in Südostasien um verschiedenste Kulturen kennenzulernen oder eine Freiwilligenarbeit in Südafrika.

Preise und Leistungen

Auf einen Blick

  • Alter: Ab 17 Jahren oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, auch als Familie möglich
  • Beginn: immer möglich
  • Dauer: 2 Wochen bis 6 Monate
  • Voraussetzungen: Kranken- und Haftpflichtversicherung, Reisepass, bei Arbeit mit den Pferden ein Maximalgewicht von 80 kg
  • Visum: Kostenpflichtiges Visum
  • Einsatzort: Chiclayo
  • Arbeitsbereiche: Farmarbeit, Arbeit mit Pferden
  • Arbeitszeit: Nach Bedarf
  • Unterbringung: Ranchhaus
  • Bewerbungsfrist: Ca. 4 Wochen vor Programmbeginn
  • Preis: 2 Wochen 600 €, jede weitere Woche 150 €

Leistungen

  • Ausführliche Beratung durch travelbee
  • Programmkoordination vor Abreise
  • Umfangreiches Informations- und Servicepaket
  • travelbee Teilnahmebescheinigung für Kindergeldantragsstelle
  • Anleitung zur Beantragung des Visums
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Information und Hilfe beim Abschluss einer Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Vor Ort: Ansprechpartner, Service-Emailadresse und 24-Stunden-Notrufnummer
  • Arbeitsstelle als Volontär
  • Empfang und Transfer vom und zum Flughafen
  • Vollpension (ausgenommen am Ankunftstag)
  • travelbee Teilnahmezertifikat nach dem Aufenthalt

Entdecke weitere Freiwilligenarbeitsprojekte in Amerika